Tiger II Königstiger 101, sPzAbt 503, Fw Kurt Knispel

Tiger II "Königstiger" 101, sPzAbt 503, Fw Kurt Knispel

Ungarn, 1944

Nachdem wir schon den Panzer seines Kameraden und Freundes Alfred Rubbel haben auferstehen lassen, lag es nahe, sich früher oder später auch einmal mit Feldwebel Kurt Knispel und seinem Tiger II zu beschäftigen, was sich allerdings als weit schwerer erwies als zunächst angenommen.

 

Natürlich eilt Knispel sein Ruf als derjenige unter den deutschen Panzerschützen voraus, die meisten feindlichen Panzer abgeschossen zu haben. Dazu gehören natürlich auch die passenden Namen, der "schwarze Baron" ist unter diesen lediglich der martialischste. Man könnte daher den Eindruck gewinnen, dass der Sudentendeutsche ein ähnlich gefundenes Reflexionsobjekt für die NS-Propaganda wie einige seiner Kameraden war. Doch was z.B. für Wittmann galt, passte für Knispel so gar nicht. Er war alles andere als ein überzeugter Nationalsozialist, tat das des Öfteren kund, trug sowohl seine Uniform als auch seine Haare bewusst lässig. Er zeigte sich sozusagen als Gegenentwurf zum propagierten Herrenmenschen und geriet an und hinter der Front des öfteren mit SS-Offizieren aneinander. Mit anderen Worten: Wäre er als Soldat und Panzerschütze nicht so enorm erfolgreich gewesen, hätte ihm womöglich auch ein anderes Schickdsal gedroht.

 

Für diejenigen, die sich für ihn heute interessieren, ist seine Haltung zwar bewundernswert - erschwert aber die Recherche, weil relativ wenig über ihn gesichert bekannt ist. Zwar gibt es Publikationen mit zweifelhaftem Inhalt, viele Legenden, Mutmaßungem aber viel mehr eben auch nicht. Wir haben uns daher an die wenigen sicheren Fakten gehalten und versucht, diese in das nun gezeigte Fahrzeug einfließen zu lassen. Es zeigt den Königstiger 101 der 1./503., in der Knispel kurz vor seinem Tod auf dem Gefechtsfeld noch als Kompaniefeldwebel diente.

Wir haben diesen Panzer auch für das Andenken dieses außergewöhnlichen Portepéeunteroffiziers erstellt, gebaut haben ihn im Auftrag eines Kunden aus China.

© 2015. Werft B2. Benedikt Hoff.